Kategorien

Hersteller

Goldmünze Sovereign Elizabeth II Vergrößern

Goldmünze Sovereign Elizabeth II

Feingehalt : 916,6

Feingewicht: 7,3224 g

Rohgewicht: 7,9938 g

Durchmesser: 22 mm

Dicke: 1,4 mm

Mehr Infos

171050

3 verfügbare Teile

Achtung: Letzte verfügbare Teile!

315,00 €

Angebot Angebot!

Bis zum Ersten Weltkrieg waren die Sovereign-Münzen ganz normale Umlaufmünzen. Sie waren die Kurantmünzen der britischen Goldstandardwährung. Im Verlaufe des Ersten Weltkriegs verschwanden diese Münzen aus dem Geldumlauf, und an ihre Stelle trat Papiergeld, de facto wurden sie zu Anlagemünzen. Die Sovereigns wurden nun mit Aufgeld zum Papierpfund und den silbernen und bronzenenScheidemünzen gehandelt.

Als der Goldwert der Sovereigns merklich über den Papierpfundkurs anstieg, wurden viele davon eingeschmolzen. Deshalb kann der Sammlerwert der meistgeprägten Goldmünze der Welt (über 1,5 Milliarden Sovereigns wurden bisher geprägt) bei Münzen aus Prägejahren und Prägestätten mit sehr hohen Auflagen jetzt höher sein, als bei solchen aus niedrigeren Prägejahrgängen.

So wurden auch zum Beispiel die im Jahr 1917 letztmals noch als Umlaufmünze vorgesehenen in London geprägten Goldsovereigns zur Bezahlung von Rüstungsgütern an die USA gezahlt. Diese lagerten bis zu ihrer Einschmelzung zu Goldbarren im Jahre 1934 in Fort Knox. Münzen aus dieser Prägung, welche vereinzelt doch in Umlauf kamen, haben deshalb einen sehr hohen Sammlerwert; hier existieren allerdings sehr viele Fälschungen. Zum Beispiel wurde von den 1917 in den Kolonien geprägten Münzen das Münzzeichen entfernt. Dieses Münzzeichen wurde nur an den in den Kolonien geprägten Münzen angebracht, nicht an den Londoner Münzen.

In folgenden Kolonien wurden Sovereigns mit den entsprechenden Münzzeichen geprägt:

MünzzeichenPrägeort
M Melbourne
S Sydney
C Ottawa (Canada)
P Perth
SA Pretoria (South Africa)
I Bombay (India)

Das Münzzeichen ist auf den Münzen, welche den heiligen Georg im Kampf gegen den Drachen im Revers abgebildet haben, in der Mitte des stilisierten Bodens (über der Jahreszahl) geprägt, bei älteren ist es auf der Vorderseite angebracht (Sovereigns unter Victoria), und bei Münzen mit dem Wappenschild im Revers befindet sich das Münzzeichen unter der Wappenspitze.

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde der Sovereign nur noch in den britischen Kolonien geprägt – mit Ausnahme des Jahres 1925. Der vorerst letzte kam 1932 aus Südafrika. Seit 1957 werden allerdings wieder (englische) Sovereigns mit dem Konterfei des jeweiligen Regenten geprägt.

Alle Sovereigns (unabhängig von ihrem Prägejahr) sind auch heute noch formal gültige Zahlungsmittel. Ihr Nominalwert entspricht dabei nach wie vor 1 Pfund Sterling. Der Goldwert beträgt heute aber ein Vielfaches der Kaufkraft des heutigen (Papier-)Pfunds.

Bitte beachten Sie individuelle Motiv- und Jahrgangswünsche können nicht berücksichtigt werden !!!

  • Feingehalt 916
  • Feingewicht 7,3224 g
  • Rohgewicht 7,9938 g
  • Durchmesser 22 mm
  • Dicke 1,4 mm
  • Material Gold

Telefon

0721 75 40 19 63